550 km – von Porto bis Faro, ist eine der beliebtesten Routen für einen Roadtrip in ganz Europa. Ob mit dem Auto, dem Camper oder mit Bus und Bahn, an steilen Klippen entlang ins Landesinnere, durch Weinberge und Städte, vorbei an riesigen Wellen und Schlössern wie aus einem Disney-Film und schließlich zu den Stränden und Buchten der sonnigen Algarve. Die ideale Zeit für all das sind der Frühling und der Herbst, dann ist es angenehm warm und nicht zu heiß.

Porto

Bekannt für seinen Portwein und Eiscreme zum Dahinschmelzen, ist die zweitgrößte Stadt Portugals ein beliebtes Reiseziel.

Ob auf den Spuren von J.K. Rowling oder einfach beim klassischen Sightseeing, Porto hat einiges zu bieten. Speziell die terrassenförmig angelegte Altstadt Ribeira ist ein beliebtes Fotomotiv.

Die Hauptattraktionen sind unter anderem die Bibliothek Livraria Lello, welche die berühmte Harry-Potter-Autorin inspiriert haben soll. Ebenso wie die Studenten der Universität, die in ihren langen schwarzen Roben durch die Stadt laufen und nicht gerade selten für ein Foto hinhalten müssen.

Wahrzeichen der Stadt sind zweifelsohne der Torre Clergios, einer der am meisten fotografierten Glockentürme überhaupt. Sowie die Ponte Dom Luís I. welche in schwindelerregender Höhe eine Seite der Stadt mit der anderen verbindet.

Ebenfalls sehenswert ist der Regionalbahnhof São Bento. Hier kann man die typisch portugiesischen Azulejos betrachten.

* Text zum Bild lässt sich durch klicken, oder mouseover öffnen

Douro Tal

Wandern zwischen Weinbergen oder auf einer Bootsfahrt über den Fluss ein schönes Glas lokalen Wein genießen, hier ist für fast jeden das Richtige dabei.

Aveiro

Diese kleine, an der Westküste gelegene Stadt wird oft als das Venedig Portugals bezeichnet. Ein Highlight sind die vielen kleinen Boote, genannt Barcos Moliceiros, welche früher zur Seetangernte genutzt wurden. Heute sind sie eine ideale Möglichkeit, die kleinen Kanäle zu erkunden.

Coimbra

Die ehemalige Hauptstadt des Landes glänzt durch ihre mittelalterliche Hauptstadt und die vielen kleinen verwinkelten Gassen.

In Coimbra wurde nicht nur der Fado (portugiesischer Musikstil) erfunden, sondern hier steht auch die älteste Universität Europas. Dort kann man die barocke Bibliothek bestaunen und den Blick vom Glockenturm genießen.

Nazaré

Einer der bekanntesten Surfspots der ganzen Welt ist Nazaré. Bekannt wurde der Ort durch die von November bis Februar auftretenden Riesenwellen, hier surfen nur die talentiertesten und erfahrensten Surfer. Das Bezwingen einer solchen Welle ist zu einer weltweiten Kompetition geworden, die ein riesen Spektakel für alle Zuschauer auf den Klippen darstellt.

Lissabon

Portugals Hauptstadt ist ein echter Hingucker und somit auch ein beliebtes Reiseziel für Städtetrips. Hier hat man endlose Möglichkeiten, von Spaziergängen am Hafen bis hin zu den Hügeln der Alfama, dem ältesten Stadtviertel. Abends kann man bei einem Glas Wein dem Fado lauschen und das einzigartige Lebensgefühl dieser Stadt genießen.

Sintra

Sintra ist eine märchenhafte Kleinstadt in der Nähe von Lissabon, die durch ihr auffallend buntes Schloss weltberühmt ist. Ein wahrlich besonderer Ort!

Cabo da Roca

Der westlichste Punkt des europäischen Festlandes ist ideal für Vogelbeobachter, da an den Felswänden verschiedenste Falkenarten nisten, aber auch alle anderen kommen hier auf ihre Kosten.

Das Highlight ist der Leuchtturm, der über eine Bar verfügt, an welcher man einen wundervollen Blick auf den Sonnenuntergang genießen kann während man einen Vinho Verde, den typisch portugiesischen Wein, trinkt. Ein besonderes Souvenir ist eine nur hier erhältliche Urkunde.

Évora

Portugal hat viele kleine Städtchen, aber das wohl bekannteste und malerischste ist Évora. Südlich von Lissabon gelegen, kennt man Évora vor allem durch den römischen Tempel im Stadtzentrum, aber auch durch die Capela dos Ossos, eine berühmte Knochenkapelle.

Algarve

Als die beliebteste Ferienregion Portugals verspricht die Algarve Sandstrände und türkisblaues Wasser, gepaart mit beeindruckenden Felsformationen. Die Strände könnten nicht unterschiedlicher sein, teilweise sind sie nur durch eine schmale Treppe erreichbar, liegen zwischen Klippen in einer Höhle oder sind endlos lang.

An der Algarve führt auch ein sehr bekannter Wanderweg entlang, folgt man diesem, kann man die Felsformationen von Nahem betrachten und zur Abkühlung im Meer schwimmen gehen. Oder man macht gleich eine Kajaktour und erkundet die nur übers Wasser zu erreichenden Höhlen.

Bekannte Orte an der Algarve sind Lagos und Sagres für Surfer und Albufeira für alle, die ein bisschen Partystimmung nicht stört.

Faro

Die Hafenstadt im Süden Portugals lädt zum entspannten Schlendern ein. Hier lässt sich die portugiesische Küche bei einem Glas Wein genießen.

Ein Highlight ist die Capela dos Ossos, eine mit Schädeln verzierte Kapelle, oder für alle die es weniger morbide mögen: die Skulptur einer Frau mit Muschelkopf im Hafen von Faro.

Kulinarisch

Pastéis de Nata sind kleine, mit Pudding gefüllte Blätterteigtaschen, die es an jeder Ecke zu kaufen gibt. Ein echtes Highlight in Portugal!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar