Top Reiseziele am Golf von Neapel

Am Golf von Neapel befinden sich zahlreiche bezaubernde und doch so unterschiedliche Orte. Kein Wunder, dass viele diese Landschaft als schönste der Welt bezeichnen.

1. Neapel

Die gleichnamige Metropole Neapel, am Fuße des Vesuvs, ist ein Muss für jeden Besucher. Sie beeindruckt durch Ihre Kunst und Kultur, die bis ins 2. Jahrtausend v. Chr. zurück reicht. Vor allem das Labyrinth der vielen engen, steilen Gassen in der Altstadt sollte man sich ansehen. Die Wäscheleinen, die hier wie Girlanden über den Gassen hängen gehören mit zum Flair dieser Stadt. Durch diese Einzigartigkeit gehört die Altstadt auch zum UNESCO Weltkulturerbe.

Auch im Zentrum der drittgrößten Stadt Italiens findet man viele Sehenswürdigkeiten, die man unbedingt besichtigen sollte. Eines der bekanntesten Bauwerke ist das Castel Nuovo.

Eine massive Burg mit beeindruckender Architektur und einer spannenden Geschichte, die weit zurück geht. Shoppingliebhaber sollten die Via Toledo auf ihre ToDo-Liste schreiben. In dieser Haupteinkaufsstraße, die gleichzeitig eine faszinierende Bauweise besitzt, findet man zahlreiche Geschäfte, die das Shoppingherz höherschlagen lassen.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Neapel:

  1. Kirche Gesu Nuovo
  2. Teatro di San Carlo,
  3. Krippenstraße Via San Gregorio Armeno

Ein weiterer Grund für einen Besuch der Stadt sind die vielen Spezialitäten der Region. Vom Limoncello, einem Zitronenlikör, über den Büffelmozarella, bis zur Pizza Margherita, die hier erfunden wurde, kann man eine Geschmacksexplosion erster Klasse erwarten. Auch durch den fruchtbaren Boden der Vulkanerde gibt Neapel viele Obst- und Gemüsesorten frei.

Der Verkehr in Neapel ist alles andere als geordnet. Hier zählen Ampeln eher als eine Empfehlung und nicht als ein Muss!

2. Vulkan Vesuv

Wie schon erwähnt wäre Neapel ohne den Vesuv natürlich nicht was die Hauptstadt Kampaniens heute ist. Er ist der einzige schlafende, aber noch aktive Vulkan auf Europäischem Festland und befindet sich ca 10km von Neapel entfernt. Mit festem Schuhwerk und warmer Kleidung kann die Wanderung um den Krater beginnen.

3. Pompeji

Was der Feuer Gigant anrichten kann sieht man, wenn man einen Blick in die Ausgrabungsstätte Pompeji wirft. 79 n. Chr. wurde sie von dem Vesuv verschüttet. Heute gehört sie zum UNESCO Weltkulturerbe und zeigt die Bauten und Anlagen der einst reichen Hafenstadt der Römer.

Pompeji
Pompeji
Pompeji

4. Capri

Die Insel Capri, oder auch die Insel der Reichen und Schönen, kann man mit einer Fähre von Neapel aus erreichen.

Am Haupthafen Marina Grande wird angelegt und wenn man Glück hat kann man auf der Fahrt auch ein paar Delfine beobachten. Durch ihre wunderschöne Natur mit den vielen Oliven- und Zitronendüften, lädt sie zum Wandern und erkunden ein.

Ein Highlight ist die Blaue Grotte, die auch als Wahrzeichen der Insel gilt.

Am besten auf den sonnigsten Urlaubstag warten, um in Blaue Grotte zu fahren. Dann ist das blaue Lichtspiel am schönsten.

Auch die Aussicht von Capri Stadt sollte man sich auf dieser verträumten Insel nicht entgehen lassen.

5. Ischia

Die größte und grünste Insel des Golfs von Neapel ist die Vulkaninsel Ischia.

Sie ist vulkanischen Ursprungs und mit ihren vielen mineralhaltigen Thermalquellen zum Entspannen und Wellness machen genau das Richtige. Doch auch Aktivurlauber sollten sich die Insel nicht entgehen lassen. Vorgelagert auf einer kleinen Felseninsel, die durch einen Vulkanausbruch entstanden ist, thront die Festung Castello Aragonese. Wer die alten Treppen der Festung hinauf steigt wird oben mit einer traumhaften Aussicht belohnt. Natürlich bekommt man diese auch zu Gesicht, wenn man den Fahrstuhl benutzt.

Tipp: Ischia mit dem Roller erkunden. Der Verkehr auf der Insel ist auch in der Hochsaison entspannt

6. Amalfitana

Etwas ganz Besonderes ist auch die kurvige Küstenstraße Amalfitana.Sie führt durch reizende Küstenstädtchen mit farbenfrohen Häusern, versteckten Buchten und einer faszinierenden Landschaft.

Aber Vorsicht, die zur UNESCO Weltkulturerbe erklärten Panoramastraße kann auch mal sehr eng werden und man muss aufpassen die anderen Fahrzeuge beim passieren nicht zu streifen. Außerdem wird denjenigen, die nicht Schwindelfrei sind, abgeraten diese Straße zu fahren, da es auf der Seite sehr tief zum Meer hinab geht.

schöne Orte entlang der Küste:

  • Positano (Perle der Amalfiküste)
  • Amalfi (Namensgeber der Küstenregion und ein absolutes Naturparadies)
  • Salerno (Hafenstadt mit charmanter Strandpromenade)
  • Praiano (kleiner Fischerort mit atemberaubenden Ausblicken)

Durch die Steilküste gibt es keine richtigen Badestrände, sondern kleine romantische Strandbuchten.

Zur Verfügung stehende Sonnenschirme und Liegestühle sind kostenpflichtig!

Reisen

Erlebnisreise, Neapel, Reise
8 Tage

Kommentare

Schreibe einen Kommentar