Patagonien aktiv genießen mit BOlli und GebecoPatagonien aktiv genießen mit Gebeco

Reisetermin 24.10.-07.11.2017 und 14.11.-28.11.2017

Preis im DZ p.P. 4.895 €

Telefon 07654-807 907 Bo Diehr und ihr Team beraten Sie gerne!

Patagonien steht für unendliche Weite und Natur, Abenteuer und das Ende der Welt. Wir entdecken auf dieser Reise aktiv die Faszination dieser legendären Region beim Wandern im berühmten Nationalpark Torres del Paine und beim Radfahren durch grüne Landschaften am Fuße von Vulkanen. Vielleicht verabschieden wir uns von Buenos Aires ja zu den Klängen des Tango?

  • Gletschertraum Perito Moreno
  • Wanderung zu den "Torres del Paine"
  • Radfahren im chilenischen Seengebiet
  • Gletschertraum Perito Moreno
  • Wanderung zu den "Torres del Paine"
  • Radfahren im chilenischen Seengebiet

    1. Tag :Wir fliegen von Deutschland nach Santiago de Chile.

    2. Tag: Ankunft in Santiago

    Bienvenidos! Nach Ankunft in Chiles Hauptstadt fahren wir zu unserem zentral gelegenen Hotel, bevor wir am Nachmittag die verschiedenen Facetten Santiagos auf einer Stadtrundfahrt entdecken: Neben dem historischen Zentrum mit dem Hauptplatz und dem Präsidentenpalast »La Moneda« lernen wir auch die modernen Stadtviertel kennen und genießen vom Hausberg San Cristóbal einen Überblick über die Stadt zu unseren Füßen. Danach besteht die Möglichkeit, die modernen Lebensadern Santiagos bei einer Fahrt mit der Metro unmittelbar zu erleben. Auf dem Hauptmarkt Santiagos, von National Geographic zu einem der fünf attraktivsten Märkte der Welt gewählt, erhalten wir einen ersten Eindruck von Chiles kulinarischer Vielfalt und lassen unsere Sinne von den Anblicken und Gerüchen betören. Bei einem gemeinsamen Mahl können wir dann gleich einige Spezialitäten verkosten. (M)

    3. Tag: Von Santiago nach Puerto Varas

    Im Flug geht es in den Süden nach Puerto Montt, dem Tor zu Patagonien! Bei einer Stadtführung entdecken wir auch das geschäftige Treiben im Hafen von Angelmó mit seinen bunten Booten und Holzhäusern. Auf dem Fischmarkt kann der Fang des Morgens in einer der vielen kleinen Garküchen direkt probiert werden. Später fahren wir weiter in das Örtchen Puerto Varas, am wunderschönen Llanquihue-See. Hier machen wir uns mit den Rädern für die nächsten Tage vertraut, bevor wir zu einer ersten Eingewöhnungsfahrt durch den Ort und über die Uferpromenade aufbrechen. (F) 10 Rad-km

    4. Tag: Radeln am Llanquihue-See

    Wir verlassen Puerto Varas und radeln entlang des Llanquihue-Sees mit fantastischen Ausblicken auf die vielen schneebedeckten Vulkane, die Anden und den See in Richtung Vulkan Osorno. Bei Ensenada lassen wir den See hinter uns und erreichen die tosenden Wasserfälle von Petrohué, die sich über dem schwarzen vulkanischen Fels brechen. Nicht weit entfernt befindet sich unser Tagesziel am Allerheiligen-See. Falls Sie nicht alle Strecken mitradeln möchten, steht Ihnen immer das Begleitfahrzeug zur Verfügung. (F, L) 50 Rad-km

    5. Tag: Wandern und Radeln am Fuße des Vulkans

    Mit dem Rad geht es heute zunächst entlang des Llanquihue-Sees zur Felsformation El Albánico (der Fächer), die sich durch abkühlende Lava gebildet hat. Von hier geht es weiter durch die grüne Landschaft in Richtung des majestätischen Vulkans Osorno. Bei La Cascada angekommen, wandern wir durch das idyllische Flusstal des Rio Cascadas zu einem beeindruckenden Wasserfall. Noch Kraft? Dann legen Sie doch den Weg zur Unterkunft mit dem Rad zurück! (F, L) 45 Rad-km, 100 m, 100 m, ca. 1 Std.

    6. Tag: Von Petrohué nach Torres del Paine

    Wir verlassen die Wälder des Seengebiets und fliegen über das südliche große Eisfeld hinweg nach Punta Arenas. Nach Ankunft am »Ende der Welt« unternehmen wir eine kurze Stadtführung durch das Zentrum der Schafzucht-Metropole an der Magellan-Straße, bevor die Fahrt uns durch die unendliche Weite Patagoniens nach Puerto Natales führt, das Tor zum Nationalpark Torres del Paine. 260 km (F)

    7. Tag: In den Nationalpark

    Auf geht´s zur ersten Wanderung am Ende der Welt! Wir erreichen den Aussichtspunkt »Mirador del Paine«, von wo aus wir bei gutem Wetter einen wunderschönen Panoramablick auf das Paine-Bergmassiv genießen. Unsere Füße tragen uns weiter durch die patagonische Landschaft Richtung Osten zum Paine-Fluss, immer dem beeindruckenden Parkpanorama entgegen. 300 km (F) 100 m, 100 m, ca. 4 Std.

    8. Tag: Patagonien pur: Grey-See und Salto Grande

    Wir unternehmen mehrere kürzere Wanderungen, die zu einigen Höhepunkten des Nationalparks führen. Größere Steigungen sind dabei nicht zu überwinden. Zunächst geht es zum Grey-See mit seinen schwimmenden Eisbergen. Wir wandern am Ufer entlang zu einem Aussichtspunkt auf einer Halbinsel und können von hier auf der anderen Seite des Sees den mächtigen Grey-Gletscher bestaunen, der sich unaufhörlich in den See hineinschiebt. Danach überqueren wir den Paine-Fluss und wandern zuerst zum spektakulären Wasserfall »Salto Grande«, und, wenn wir uns an den donnernden Wassermassen satt gesehen haben, nordwärts zum »Mirador los Cuernos«, wo wir die berühmte Felsformation der »Hörner«, der Cuernos del Paine, genau vor uns haben. Ein majestätischer Anblick! (F, M) 25 m, 25 m, ca. 4 Std.

    9. Tag: Zu den Torres del Paine

    Einer der absoluten Wander-Höhepunkte des Nationalparks steht heute auf dem Programm: Es geht zur »Base las Torres«, zum Fuße der gewaltigen Felsspitzen, die dem Nationalpark ihren Namen geben. Während der Wanderung durchqueren wir das Flusstal des Rio Ascencio und die typisch patagonischen Lenga-Wälder, immer wieder bieten sich herrliche Ausblicke und Foto-Perspektiven. Der letzte Abschnitt führt über felsiges Gelände etwas steiler bis zu unserem Ziel: dem Ufer des Bergsees zu Füßen der majestätischen Türme. Wir haben es geschafft! Die Wanderung kann auf Wunsch abgekürzt werden, unterwegs finden sich Rastplätze und Hütten, bei denen die Rückkehrer erwartet werden können. (F, L) 700 m, 700 m, ca. 8 Std.

    10. Tag: Von Torres del Paine nach El Calafate

    Die heutige Überlandfahrt führt uns durch die einsame Weite Patagoniens. Inmitten der Steppe überqueren wir die Grenze zu Argentinien. El Calafate am Lago Argentino erwartet uns. 350 km (F)

    11. Tag: Blauer Gletscher Perito Moreno

    Immer wieder brechen Eismassen von der blauen Gletscherwand ab und fallen mit Getöse in den See: Auf verschiedenen Pfaden erkunden wir heute das Gelände um den blauen Perito-Moreno-Gletscher und genießen immer wieder neue Ausblicke auf das Schauspiel. Ein wahrer Höhepunkt Patagoniens! Auf dem Rückweg bietet sich ein optionaler Abstecher auf eine Estancia an: Sie lernen verschiedene Aspekte der patagonischen Schafzucht, wie das Scheren und Zusammentreiben der Herden, kennen. Bei einer kurzen Wanderung am Ufer des Lago Argentino (circa 1 Std.) lernen wir bei diesem Besuch auch einiges über Flora und Fauna der Region, bevor wir ein patagonisches Mahl genießen. 160 km (F)

    12. Tag: Von El Calafate nach Buenos Aires

    Aus dem tiefen Süden fliegen wir nach Buenos Aires. Die Metropole am Rio de la Plata bietet einen deutlichen Kontrast zu den Weiten Patagoniens. Am Abend haben Sie Gelegenheit, beim optionalen Besuch einer Tango-Show mit Dinner in die melancholische Seele der Stadt einzutauchen. (F)

    13. Tag: Buenos Aires: pure Sehnsucht

    Während einer Stadtführung erleben wir, was Buenos Aires zu einem Ort der Sehnsucht macht. Dabei darf das bunte Hafenviertel La Boca und die zentrale Plaza de Mayo mit dem Präsidentenpalast und der Kathedrale nicht fehlen. Am Nachmittag können Sie dann weitere Viertel der Metropole aus einer anderen Perspektive entdecken: Bei einer optionalen Radtour durch die ruhigeren Viertel Palermo und Recoleta mit seinem berühmten Friedhof. Am Abend genießen wir ein gemeinsames Abschiedsessen. (F, A)

    14. Tag: Heimreise

    Heute bleibt noch etwas Zeit, Buenos Aires auf eigene Faust zu erkunden und sich vom Rio de la Plata zu verabschieden. Rechtzeitig zu unserem Rückflug werden wir zum Flughafen gebracht und treten die Heimreise an. (F)

    15. Tag: Willkommen zu Hause

    Ankunft an Ihrem Ausgangsflughafen und individuelle Heimreise.

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, L=Lunchbox, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis Santiago de Chile/ab Buenos Aires
  • Inlandsflüge in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • Qualifizierte Erlebnisreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Radtour am Vulkan Osorno
    • Radtouren im chilenischen Seengebiet
    • Wanderungen am Lago Grey und zum Salto Grande
    • Mehrfachübernachtungen im Nationalpark Torres del Paine
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • Radtouren und Wanderungen laut Programm
  • Mietfahrrad inkl. Helm und Wasser
  • Individuell einstellbare Giant Mountainbikes in Chile
  • Begleitfahrzeug während der Radtouren
  • 8 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 2 Übernachtungen in Lodges (Bad oder Dusche/WC)
  • 2 Übernachtungen im exklusiven Lodge-Hotel am Allerheiligensee
  • 12x Frühstück, 3x Lunchbox, 2x Mittagessen,, 1x Abendessen
  • Mittagessen auf dem Zentralmarkt von Santiago
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur

BoTravel.loeffingen.tuitravelstar.champion.demetrius3Sie haben von uns ein Angebot erhalten?

Hier bitte Angebots-ID eintragen:

Rufen Sie hier Ihre persönlichen Angebote ab:

 

 

 

 

BoTravel ist das 5.Mal in Folge 

unter den TOP TEN Deutschlands der Premium Kooperation TUI TravelStar

und erreichte dieses Jahr den hervorragenden 3.Platz.

   

Link 2015 folgt in Kürze.
Link 2014:

Das 16. Löffinger Städtlefest mit Egon, BOlli Und Freunden ! 

Bolli And Friends

 


Auch schon im letzten Jahr waren alle auf dem Umzug durch den historischen Stadtkern mit dabei. Dieses Jahr fand das Löffinger Städtlefest bereits zum 16. mal statt und wir waren zum 2. mal mit dabei. Bei strahlendem Sonnenschein und guter Laune sind wir auf dem Unimog zusammen mit rund 900 Trachtenträgern durch das Städtle gezogen.

Alle Bilder von BOlli in live Action zusammen mit seinen Freunden können Sie hier finden:

https://www.icloud.com/sharedalbum/de-de/#B025BydzFJ8eo0G

BOlli Zitate ReiseZiele zum Teilen

Bo

TUI TRAVELStar
BoTravel
Demetriusstraße 3
79843 Löffingen

Wir beraten Sie gerne:
Tel. 07654 - 807 907
Fax 07654 807844
Schreiben Sie uns eine E-Mail

Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 09:00 - 13:00
14:00 - 18:00
Sa: 09:00 - 13:00
Notfallnummer: 0174-9490963

DB